Seminar beim PSK in Rheinbach 01.-02. Dezember 2012

[nggallery id=39]

Der Pinscher Schnauzer Klub richtete am Wochenende 01.-02. Dezember 2012 sein zweites Fährtenseminar mit uns aus. Am Samstag hatte der Organisator Acker in der Nähe vom Vereinsheim besorgt. Leider hatte es in der Nacht gefroren und so gestaltete sich das Fährtenlegen morgens schwierig. Alle Hundeführer/innen legten die ersten Fährten für ihren Hund, nach dem Absuchen jeder Fährte wurde mit den jeweiligen Hundeführer/innen besprochen was bei den nächsten Fährten geändert werden kann. Nach dem Mittagessen im Vereinsheim fuhren wir ins Fährtengelände, das zum Glück nun aufgetaut war. Auch die zweite und teilweise dritte Fährte wurde gelegt, abgesucht und besprochen. Abends wurde im Vereinsheim der Theorieteil von beiden Seminarangeboten mit einer Powerpoint Präsentation erklärt und besprochen. Sonntagmorgen fuhren wir vom Vereinsheim zu einem Wiesengelände. In der Nacht hatte es nicht gefroren, dafür etwas geschneit. Als die ersten Fährten abgesucht wurden schneite es wieder kurz aber kräftig. Vormittags suchte jeder Hund mindestens eine Fährte, die auch immer sofort besprochen wurde. Nach dem Mittagessen schien im Fährtengelände teilweise die Sonne. Die letzten Fährten wurden bis 17:00 Uhr gesucht, dann wurde es leider dunkel. Zurück im Vereinsheim wurde bei Kaffee und Kuchen über das Seminar resümiert und jeder Teilnehmer bekam Tipps für das weitere Training mit seinem Hund und eine schriftliche Zusammenfassung des Seminars.

Bericht der PSK Ortsgruppe Köln 

Hundesport mal (wo)anders
Teil 2
Gut 20 Monate lagen dazwischen – aber was lange dauert wird nicht nur gut,
sondern supergut.
So trafen wir uns am 01. & 02.Dezember 2012 mit Horst Hinz „Fährtenteam Colonia“
zu einem weiteren Fährtenseminar in Rheinbach.
Wiederum hatte Rainer Bauerfeind für uns ausreichendes Fährtengelände
organisiert. Ebenso hatte er Horst Hinz wieder als Seminarleiter gewinnen können.
Somit konnten wir auf den Workshop „ vom Welpen zum Fährtenhund, Teil 1“
mit Teil 2 aufbauen.
Dieses Mal ging es anders herum. Zuerst die Praxis – dann die Theorie.
Am Samstag trafen wir uns zwar bei trockenem Wetter, dafür fanden wir aber einen
gefrorenen Boden vor. Jeder wusste, dass es nicht leicht werden wird.
Mit 17 Hunden hatte Horst dann alle Hände voll zu tun. Nicht nur erfahrene Hunde,
die den Teil 2 des Workshops ableisteten hatten wir dabei, sondern auch Junghunde
und unerfahrene Hunde sowie deren Hundeführer.
Zu allen Aktionen, wie Fährtenlegen – Fährtensuchen – Fährtenutensilien – etc.
wurde umfangreich erklärt und beraten.
Vielen Dank Horst für Deine Ruhe und Einfühlsamkeit, die Du jedem Hund und auch
Hundeführer entgegen gebracht hast.
Nach einer kurzen Mittagspause im Clubheim fuhr man wieder ins Gelände. Jeder
hatte nun wiederum die Möglichkeit weitere Fährten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zu legen. Bis zum Einbruch der Dunkelheit trieben wir uns auf dem
Acker herum.
Zurück im Clubheim wurde uns eine Präsentation vom feinsten geboten. Bis ins
kleinste Detail wurden die Erfahrungen aus der Praxis nun mit der Theorie unterlegt.
Müde und „ausgelaugt“ wurde der 1. Tag gegen 19 Uhr beendet.
Den 2. Tag konnte ich leider nicht mit besuchen. Aber aus den Erzählungen der
einzelnen war heraus zuhören, dass es allen sehr viel Spaß gemacht, und das man
mit sehr viel neuen Erfahrungen aus diesem Workshop herausgekommen ist.
Vielleicht trifft man sich nochmals zu einem Workshop im Bereich der Fährtenarbeit –
Teil 3?
(P.S.: Rainer das war der Zaunpfahl an Dich)
Monika Heidrich

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Berichte über Seminare veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Seminar beim PSK in Rheinbach 01.-02. Dezember 2012

  1. Monika sagt:

    Hallo Horst, hallo Maria,
    ich kann mich nur den Worten meines Vorgängers anschließen.
    P.S. auf der OG HP der OG Köln habe ich einen „Pfotenabdruck“ hinterlassen.
    Gerd und ich wünschen euch eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr und bleibt gesund.
    Viele Grüße Monika & Gerd

  2. Reiner Blödgen mit Nero sagt:

    Hallo Horst, Hallo Maria, Nero und ich möchten uns nochmal an dieser Stelle für das hervorragende Wochenende bedanken. Ich hoffe, das ich mit Nero noch einige von Deinen Seminaren besuchen kann. Viele Grüsse Reiner und Nero.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte folgende kleine Aufgabe lösen: *